Haus Heimat Terrasse Welche Vorteile bieten WPC Terrassendielen

Welche Vorteile bieten WPC Terrassendielen?

Im Laufe der Jahre haben sich Terrassendielen aus Naturfaserverbundwerkstoffen als gute Alternative zu Massivholz oder Tropenhölzern für den Außenbereich erwiesen. Wobei es das perfekte Material für Terrassendielen bislang noch nicht gibt und jedes seine Vor- und Nachteile mit sich bringt.

Naturfaserverbundwerkstoffe haben im Vergleich zu Massivholz oder Thermoholz jedoch deutlich an Popularität gewonnen. Zu der beliebtesten Form dieser Naturfaserverbundwerkstoffe zählen WPC-Verbundwerkstoffe (Wood Plastic Composite), welche zu drei Vierteln aus Holzfasern oder anderen zellulosehaltigen Materialien, sowie zu einem Viertel aus Kunststoff und Füllstoffen bestehen. Aufgrund dieser Zusammensetzung sind WPC-Terrassendielen sehr gut für den Einsatz im Freien geeignet.

Grundsätzlich werden WPC-Dielen auf einer speziellen Unterkonstruktion sowie einem Untergrund aus Kies oder Schotter befestigt. Sie müssen wie Echtholz unterlüftet werden, damit der Holzanteil der WPC-Dielen keiner Staunässe ausgesetzt wird.

WPC-Terrassendielen bieten im Vergleich zu Massivholzdielen einige Vorteile, über die wir Sie in diesem Artikel aufklären möchten. Beim Kauf von WPC-Dielen sollten Sie jedoch immer auf geprüfte Qualität zurückgegriffen. Die Qualität der WPC-Dielen kann nämlich je nach Produktionsprozess und den verwendeten Rohstoffen stark schwanken.

Bei günstigen WPC-Dielen mit Hohlkammerprofilen können bei starkem Frost Probleme auftreten, welche die Haltbarkeit der Dielen beeinflussen. Teilweise sind günstige WPC-Dielen auch weniger bruchfest als Dielen aus Massivholz. Alle Vorteile von WPC-Dielen können nur dann voll ausgenützt werden, wenn Sie auf geprüfte Qualität zurückgreifen.

 

 

Die Vorteile im Überblick:

 

  • höhere Witterungsbeständigkeit und Haltbarkeit
  • resistent gegen Feuchtigkeit
  • einfache Reinigung
  • große Auswahl an Farben und sehr gute Farbbeständigkeit
  • ähnliche Handhabung wie Echtholz bei geringerem Gewicht
  • unproblematische Entsorgung

 

Natürlich gibt es auch weit mehr über die Vorteile von WPC-Terrassendielen zu berichten. Daher werfen wir auf die einzelnen Vorteile natürlich noch einen detaillierteren Blick.

 

Höhere Witterungsbeständigkeit und Haltbarkeit

 

Im Gegensatz zu heimischen unbehandelten Massivhölzern haben WPC-Terrassendielen eine höhere Haltbarkeit und Witterungsbeständigkeit. WPC-Dielen sind nämlich kein Naturprodukt, sondern werden industriell hergestellt und können durch die Produktionsverfahren genau an die Bedürfnisse vor Ort angepasst werden.

Aus diesem Grund sind WPC-Dielen in den meisten Fällen rutschfest und splitterfrei, ein klarer Vorteil gegenüber Massivhölzern. Es gilt jedoch zu beachten, dass WPC-Dielen bei Sonneneinstrahlung schnell aufheizen. Somit ist ein Barfußgehen auf WPC-Dielen an heißen Sommertagen nicht empfehlenswert.

 

Resistent gegenüber Feuchtigkeit

 

Da WPC-Dielen wie bereits erwähnt über einen hohen Anteil an Kunststoff verfügen, sind sie viel resistenter gegenüber Feuchtigkeit als Echtholz. Sie verformen sich also nicht, auch für den Fall, dass sie mal länger großer Feuchtigkeit ausgesetzt waren. Da WPC-Dielen sehr hart sind, dehnen sie sich auch nur in einem sehr geringen Maß aus und es entstehen kaum Risse. Auch interessant: Lohnt sich Vinylboden? Worauf sollten Sie achten?

 

Schnelle und einfache Reinigung

 

Die Reinigung WPC-Dielen ist sehr einfach und unkompliziert. Auch ein Anstrich mit einem Pflegeöl oder einer Lasur ist nicht nötig, sondern würde die Oberfläche der Dielen sogar Schaden zufügen. Am besten werden die WPC-Dielen einfach mit einem fettlösenden Spülmittel oder einer Seifenlauge gereinigt und mit klarem Wasser abgespült. Einfach und effektiv.

 

Vielfältige Auswahl an Farben und exzellente Beständigkeit

 

Durch industrielle Einfärbung kann die Optik von WPC-Terrassendielen gezielt beeinflusst werden. Somit entstehen unzählige interessante Farbvarianten. Auch die Zusammensetzung der Rillen kann den Bedürfnissen angepasst werden. Zudem ist die Beständigkeit der Farben deutlich besser als bei Dielen aus Massivholz.

WPC-Terrassendielen können zwar auch mit der Zeit vergrauen, doch ist die Aufhellung durch UV-Strahlen oder Auswaschung deutlich geringer als bei Massivholz. Allerdings haben die WPC-Terrassendielen auch ein Manko, man erkennt eindeutig mit freiem Auge, dass es sich nicht um Echtholz handelt. Sollte Sie das nicht stören, ist das allerdings auch kein großer Nachteil.

 

Einfache Verarbeitung und geringeres Transportgewicht

 

Handelsübliche WPC-Terrassendielen können mit allen gängigen Holzverarbeitungswerkzeugen bearbeitet werden. Da sie ein geringeres Gewicht als Massivholz aufweisen, sind sie leichter zu transportieren. Die meisten WPC-Dielen verfügen mittlerweile über ein simples Klick-System. Daher können sie auch recht schnell und unkompliziert verlegt werden.

 

Unproblematische Entsorgung

 

Die bei der Montage der WPC-Dielen entstandenen Reste oder alte WPC-Dielen können unproblematisch über den Hausmüll entsorgt werden. Sollte es der Hersteller anbieten, können aus dem recycelten Material auch neue Dielen produziert werden. Da WPC-Dielen einen hohen Brennwert haben, können sie am Ende ihrer Lebensdauer auch thermisch verwertet werden und als Ersatz für fossile Brennstoffe dienen. Lesetipp: Warum sind Gartenmöbel aus Rattan so beliebt?

 

Trotz der zahlreichen Vorteile gibt es auch ein paar Nachteile, die WPC-Terrassendielen mit sich bringen:

 

  • Im direkten Vergleich mit Massivholz sind WPC-Dielen nicht annähernd so bruchfest.
  • Nach dem Verlegen können sich die WPC-Dielen leicht verfärben. Zwar sind die Verfärbungen nur minimal, aber dennoch erkennbar. Bei hochwertigen WPC-Dielen können sich die Verfärbungen auf bis zu 10 Prozent belaufen. Je greller und intensiver die Farben sind, desto größer ist auch der Farbunterschied während der Farbreifung.

 

Fazit und Empfehlung:

 

Grundsätzlich sind WPC-Terrassendielen eine gute Alternative zu Dielen aus Massivholz. WPC-Dielen sind pflegeleicht, rutschfest und splitterfrei. In der Optik lässt sich aber ein klarer Unterschied zwischen WPC-Dielen und Echtholzdielen erkennen. Wen diese Optik aber nicht stört, für den sind WPC-Terrassendielen eine attraktive und beständige Alternative zu Massivholz.

 

Weiterführende Literatur

 

Dielenboden reinigen: Tipps zum Säubern & Pflegen